Peugeot 206 RC Ringtool

Vorstellung der SRT - Fahrzeuge

Moderatoren: saxo_furio, SRT - Member

ToppeR
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Di 14. Jun 2016, 22:17

Re: Peugeot 206 RC Ringtool

Beitrag von ToppeR » So 19. Jun 2016, 22:49

Hi, ich verfolge dein Aufbaubericht mit starken Intresse. Erstmal Hut ab vor der Arbeit. Hab da zwei Fragen.
Bekommst du das H&R Gewindefahrwerk Monotube RSS eingetragen ?
Nach dem Fotos zu Urteile fährst du Federal 595 RS-R UHP in 195/50 R15 richtig ? Bekommt man die auf den RC eingetragen, lese immer als kleinste Reifengröße auf den RC was von 195/55 R15. Mit den 50er Querschnitt hat einfach eine viel größere Auswahl an Reifen.

Benutzeravatar
chrissi1106
1/4 Meile Zuschauer
Beiträge: 68
Registriert: Mi 14. Okt 2015, 21:28

Re: Peugeot 206 RC Ringtool

Beitrag von chrissi1106 » Di 21. Jun 2016, 17:50

Vielen Dank!

Das Fahrwerk soll eingetragen werden, ich war aber bisher beim TÜV nicht vorstellig. Gutachten/Abe gibts bei den Motorsportfahrwerken keine, dafür Unterlagen zur Feder -und Materialbeschaffenheit.

Reifengröße hast du richtig gesehen, auch deine Angabe stimmt. Rein offiziell dürfen die F1 auch nur bis zum 136PS S16 gefahren werden. Ich werde versuchen sie einzutragen mit dem Hinweis, dass der S16 CC ebenfalls im Gutachten steht aber eine höhere Achslast hat, als der RC. Rein mechanisch passen die Felgen selbstverständlich. Mein Reifenmensch hat die Reifen sehr gut gewuchtet und die Gewichte so geklebt, dass die die 4mm zur Bremse eingehalten werden - mit Distanzscheiben (die btw auch nicht in dem Sinne für den RC sind :D) sowieso.

Kleines Update zu meiner Achssituation:

Ich bekomme ne weitere revidierte Achse aus England und werd mal in ner ruhigen Stunde und etwas Hilfe rausfinden, ob bei meiner aktuellen Achse nur die Nadellager durch sind oder ob schon die Bolzen gefressen haben. Zum Wochenende sollte die neue Achse da sein und die alte ist bereits soweit wieder auf Serie, dass nur die dicken 4 Schrauben raus müssen. Lager umpressen und ich hoffe inständig, dass der dann vernüftig fährt, nicht schleift und nicht knackt.

Ansonsten seit dem letzten Update nur Kleinkrams.

Benutzeravatar
chrissi1106
1/4 Meile Zuschauer
Beiträge: 68
Registriert: Mi 14. Okt 2015, 21:28

Re: Peugeot 206 RC Ringtool

Beitrag von chrissi1106 » Mo 4. Jul 2016, 15:45

Die Laune ist mal wieder im Keller.

Die neue Achse aus England (IM Axle) hat soweit erstmal nen vernüftigen Eindruck gemacht, sodass ich sie vermessen habe und mich danach dazu entschlossen habe, sie zu Peugeot zu bringen zum umpressen der Alu Lager und zur Montage der Radnaben. Als ich sie von Peugeot wiedergeholt habe war der Abstand von Längslenker zur Traverse ein anderer (satte 7mm je Seite). Der auszuführende Mechaniker hat mir versichert, die Längslenker nicht angefasst zu haben - aber aus Spaß ändert sich der Abstand doch auch nicht?! Vielleicht kann mir da jemand auf die Sprünge helfen, der diese Konstruktion eher durchblickt, als meine Wenigkeit.

Heute wollte ich die Achse dann dennoch verbauen, ziemlich schnell hab ich aber bemerkt, dass die Achse viel zu schmal ist. Keine Chance die unters Auto zu bekommen, das wär nicht mal mit Gummilagern gegangen. Ich werde eventuell noch versuchen die ohne Drehstäbe einzubauen (das Niveau der beiden Lenker ist komplett unterschiedlich) aber ansich dürfte das den Aufhängungspunkten egal sein.

Also steht er jetzt auf Böcken in der Garage, ich habe eine Achse die nicht passt und eine Achse die im Arsch ist, chapeau Peugeot, für diese Saison wars das.



edit:

Ich habe grade die Drehstäbe gezogen. Fragt mich nicht wie das jetzt zustande kommt, aber da kann ich nun echt nichts für, das ist in meinen Augen die Schuld des Aufbereiters. Es hat auf mich gewirkt wie verschieden-hohe Längslenker, in Wiklichkeit sieht das aber so aus:
Zuletzt geändert von chrissi1106 am Mo 19. Jun 2017, 19:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
saxo_furio
SRT-Gründer
Beiträge: 578
Registriert: So 25. Apr 2010, 18:43
Wohnort: nähe Zwickau
Kontaktdaten:

Re: Peugeot 206 RC Ringtool

Beitrag von saxo_furio » Mo 4. Jul 2016, 18:49

Schief aufgepresst beim revidieren würde ich sagen ...

Benutzeravatar
chrissi1106
1/4 Meile Zuschauer
Beiträge: 68
Registriert: Mi 14. Okt 2015, 21:28

Re: Peugeot 206 RC Ringtool

Beitrag von chrissi1106 » Mo 4. Jul 2016, 19:04

Jau, viel bleibt ja nicht mehr über. Weiß grade nur nicht worüber ich mich mehr ärgern soll... Dass es so ist, oder dass ich es nicht eher bemerkt habe. Naja, ich warte mal ab was die bei IM Axle sagen, rechne aber damit dass ich darauf sitzen bleibe. Die Längslenker ansich sind ja (vermute ich....) gut und haben neue Nadellager bekommen, vielleicht holt man sich zum Winter ne Traverse von Liontech, was weiß ich.

existenz
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: Di 23. Feb 2016, 00:43

Re: Peugeot 206 RC Ringtool

Beitrag von existenz » Di 5. Jul 2016, 23:45

Achse zu schmal?
Aber die ist ja schon krass schief. Da hat auf jeden Fall einer satt Blödsinn veranstaltet...da freue ich mich schon auf meine neue Achse....

Benutzeravatar
chrissi1106
1/4 Meile Zuschauer
Beiträge: 68
Registriert: Mi 14. Okt 2015, 21:28

Re: Peugeot 206 RC Ringtool

Beitrag von chrissi1106 » Do 7. Jul 2016, 15:46

Auf der Fahrerseite war sie fest, auf der Beifahrerseite haben geschätzte 5-6mm gefehlt, frag mich nicht wie das zustande kommt. Der Händler ist der Ansicht, dass is beim einpressen der Alulager passiert und ich könnte die Achse ja sowieso einfach einbauen, ich solle die Höhe doch einfach über die Drehstäbe ausgleichen. Was auch sonst. :roll:

Ich stehe in Kontakt mit denen, rechne aber nicht damit, dass großartig was passiert. Wer kann auch damit rechnen, dass bei einem Laden mit so einer guten Repurtation, sowas bei raus kommt? Dass sie schief ist habe ich erst gar nicht bemerkt, als ich es sah dachte ich, die Drehstäbe sind falsch drin.. Ja, soviel dazu.

Aufgegeben wird nicht!

Benutzeravatar
chrissi1106
1/4 Meile Zuschauer
Beiträge: 68
Registriert: Mi 14. Okt 2015, 21:28

Re: Peugeot 206 RC Ringtool

Beitrag von chrissi1106 » Do 4. Aug 2016, 10:35

Hallo Leute,

der Zwischenstand sieht aktuell so aus:
Ich habe 2 weitere Achsen aus England bekommen, wovon eine allerdings ne Partner Achse war und die zweite RC Achse war erneut verdreht, allerdings nicht so stark wie die erste. Als Bonus waren weder Drehstäbe noch Stabilisator drin. Danach habe ich das erstmal ruhen lassen. Montage der Achse ohne Lager und "grade ziehen" mit den Schrauben war nicht erfolgreich, ergo gehen alle 3 Achsen zurück nach England. Die Achse mit den roten Drehstäben ist aktuell bei Peugeot, um Alulager und bestenfalls Radnaben zu entfernen.

Ich mache also einen Neustart.
Die Traverse kommt neu, gibts z.B. bei Liontech (Erfahrungen?) und die alten Längslenker werden wieder schick gemacht, da kommen Bronzelager rein, damit diese Tendelei mit den Nadellagern aufhört. Ich hoffe, dass die Längslenker von Innen in gutem Zustand sind und wieder verwendet werden können, soweit ich weiß sind Schäden durch defekte Nadellager im Längslenkergehäuse selbst allerdings sehr selten. Die Zapfen für die Radnaben kommen von PeugeotSport neu, da ich nicht weiß, ob die von der alten Achse unfallfrei sind. Stabilisator muss leider auch neu, da der aus der ersten Achse nur 20mm misst. Da werde ich mir noch Gedanken machen, obs der OEM Stabilisator tut oder ob ich auf was größeres zurück greifen möchte. Drehstäbe, Dämpfer und Querstabilisatoren sind ja alle neu und vorhanden. Im Anschluss kommen natürlich auch wieder die Peugeotsport Lager rein.

Falls es Erfahrungen mit den Bronzelagern (Tri Competiition) gibt, wäre ich dankbar für Informationen oder Hinweise. Finanziell nehmen die sich nicht viel zu Marken-Nadellagern.

Im Anschluss noch ein paar Bilder.



Chrissi
Zuletzt geändert von chrissi1106 am Mo 19. Jun 2017, 19:12, insgesamt 1-mal geändert.

existenz
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: Di 23. Feb 2016, 00:43

Re: Peugeot 206 RC Ringtool

Beitrag von existenz » Do 4. Aug 2016, 19:34

Gibts was neues von deiner Achse?

Benutzeravatar
chrissi1106
1/4 Meile Zuschauer
Beiträge: 68
Registriert: Mi 14. Okt 2015, 21:28

Re: Peugeot 206 RC Ringtool

Beitrag von chrissi1106 » Fr 5. Aug 2016, 18:49

Siehe Oben... :D

Ich habe die Achszapfen mal spaßeshalber mit 00er Stahlwolle und Menzerna Pink poliert. Die Oberseite sieht gar nicht mal wild aus, die Unterseite hats natürlich hinter sich. Die Zapfen sind (sieht man von der Seite) komplett verfärbt und angelaufen, da wurde es wohl ziemlich warm über die Jahre. Ich habe gestern und Heute das Internet auf den Kopf gestellt und beinahe nur positives zu den Bronzelagern gefunden, falls jemand auch mit dem Gedanken spielt. Die einzige Voraussetzung soll wohl ein wirklich makelloser Achszapfen sein, deckt sich also gut mit einer neuen Traverse/neuen Zapfen. Liontech/Lionparts hat/hatte früher einen ziemlich guten Ruf, wirklich viel aktuelles Zeug finde ich aber auch nicht mehr. Weiß da jemand mehr?

Beifahrerseite:



Fahrerseite:


Grüße
Zuletzt geändert von chrissi1106 am Mo 19. Jun 2017, 19:12, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten