Optimale Größe Ölkühler

Hier können neue Mitglieder alle ihre Fragen loswerden, ob es nun technische Fragen oder Fragen zum Forum sind spielt keine Rolle.

Moderator: saxo_furio

Antworten
Benutzeravatar
Erdgeschoss
SRT-Member
Beiträge: 51
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 20:08
Wohnort: Leipzig

Optimale Größe Ölkühler

Beitrag von Erdgeschoss » Mi 12. Jan 2011, 10:28

Hallo Leute,

Ich bin derzeit auf der Suche nach dem reinen Ölkühler (Adapter + Schläuche schon vorhanden).
Und hätte dazu mal die Frage was die optimale Größe/Reihenanzahl für einen Ölkühlern an unseren 16V's wäre? Die Verwendung eines Thermostates wird als selbstverständlich angenommen.

Kann man sagen "as bigger as better" solange man ein Verbauplätzle findet oder ist irgendwann der Ölkreislauf so erweitert das die Serienmässige Ölpumpe an ihre Grenzen stößt ist.

Danke für eure Hilfe

TH
5000 rpm - where diesel stops and real engines start to work. :D

Benutzeravatar
TheDr1ver
1/4 Meile Zuschauer
Beiträge: 51
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 15:43
Wohnort: Wichmannshausen

Re: Optimale Größe Ölkühler

Beitrag von TheDr1ver » Mi 12. Jan 2011, 12:47

Hi,
ich hatte damals in meinen Honda CRX ED9, auch Motorsport-Fahrzeug (Rallye) einen 10-Reihen drinne und das öl war immer schon ptimal bei 90-100°c.
Gut der Motor war Serie, (Japan-Spec) mit Chip 140PS Bregrenzer bei 82001/min, war aber völlig ausreichend.
To finish first, you first have to finish!

Benutzeravatar
saxo_furio
SRT-Gründer
Beiträge: 585
Registriert: So 25. Apr 2010, 18:43
Wohnort: nähe Zwickau
Kontaktdaten:

Re: Optimale Größe Ölkühler

Beitrag von saxo_furio » Mi 12. Jan 2011, 14:24

Also so aus dem Stehgreif hätte ich gesagt nen nicht zu großen 13 Reihen Ölkühler für einen Sauger 16v.
Beim Turbo darfs unter Umständen auch etwas mehr sein ;)

Benutzeravatar
Erdgeschoss
SRT-Member
Beiträge: 51
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 20:08
Wohnort: Leipzig

Re: Optimale Größe Ölkühler

Beitrag von Erdgeschoss » Mi 12. Jan 2011, 22:34

Also werde ich wohl auf einen 19er setzen.
5000 rpm - where diesel stops and real engines start to work. :D

Benutzeravatar
Oxas
Beifahrer
Beiträge: 28
Registriert: Mi 28. Apr 2010, 17:36
Wohnort: Mühlheim
Kontaktdaten:

Re: Optimale Größe Ölkühler

Beitrag von Oxas » Do 13. Jan 2011, 00:36

Hast es doch selbst schon erwähnt, ich würde echt net zu gross wählen! Selbst 13 Reihen sind schon viel!

Weiss zwar auch nix genaueres aber mir wäre das zu risky, selbst 7-10 Reihen wirst du schon merken! Brauch man eh wenn nur auf der Bahn oder extreme Motorsport Anwendungen.

Gruss Robert

Benutzeravatar
saxo_furio
SRT-Gründer
Beiträge: 585
Registriert: So 25. Apr 2010, 18:43
Wohnort: nähe Zwickau
Kontaktdaten:

Re: Optimale Größe Ölkühler

Beitrag von saxo_furio » Do 13. Jan 2011, 00:39

Oxas hat geschrieben:Hast es doch selbst schon erwähnt, ich würde echt net zu gross wählen! Selbst 13 Reihen sind schon viel!

Weiss zwar auch nix genaueres aber mir wäre das zu risky, selbst 7-10 Reihen wirst du schon merken! Brauch man eh wenn nur auf der Bahn oder extreme Motorsport Anwendungen.

Gruss Robert
Schau doch mal bei den Projekten rein... soviel Zeit muss sein :roll:
Dann wüsstest du das es was aufgeladenes ist, was früher oder später die Kühlleistung bitter nötig haben wird !

Benutzeravatar
Erdgeschoss
SRT-Member
Beiträge: 51
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 20:08
Wohnort: Leipzig

Re: Optimale Größe Ölkühler

Beitrag von Erdgeschoss » Do 13. Jan 2011, 09:40

saxo_furio hat geschrieben:
Oxas hat geschrieben:Hast es doch selbst schon erwähnt, ich würde echt net zu gross wählen! Selbst 13 Reihen sind schon viel!

Weiss zwar auch nix genaueres aber mir wäre das zu risky, selbst 7-10 Reihen wirst du schon merken! Brauch man eh wenn nur auf der Bahn oder extreme Motorsport Anwendungen.

Gruss Robert
Schau doch mal bei den Projekten rein... soviel Zeit muss sein :roll:
Dann wüsstest du das es was aufgeladenes ist, was früher oder später die Kühlleistung bitter nötig haben wird !

Ich glaub auch Saxo_furio hat recht mit dem etwas mehr bei Aufladung. Gerade da der von mir verbaute Turbo auch noch mit in den Ölkreislauf eingebunden wird, und somit das Öl "fast" in Kontakt mit der thermischen Belastung des Abgasstromes ist.

Was mir jedoch ein wenig Bauchschmerzen bereitet ist die Serien-Ölpumpe, zwecks Föderleistung und Druckerhaltung. Oder brauch ich mir da nicht den Kopf zerbrechen?

Gruß TH
5000 rpm - where diesel stops and real engines start to work. :D

Antworten